Gottesdienstzeiten
Sa 18:00 Uhr Vorabendmesse
So 10:00 Uhr Heilige Messe (als
     Familiengottesdienst oder mit Kinderkirche)
So 11:30 Uhr Heilige Messe
So 15:30 Uhr Heilige Messe der Philippinischen Gemeinde

weitere Gottesdienste finden Sie unter:
Gottesdienste bzw. Gemeindekalender
 
Pfarradministrator P. Tanye
Als Pfarradministrator für die Gemeinde Heilig Geist steht P. Dr. Gerald K. Tanye SVD zur Verfügung.
Tel.: 030 / 300 003 11
E-Mail

 
Heilig Geist in Bildern
 

Katholische Kirchengemeinde Heilig Geist

 

Unser Gemeinde-Halbjahreskalender  September 2018 - Februar 2019 (Stand 12.8.2018) 

 

 



 

 

Bund fröhlich gings zu beim Erntedankgottesdienst am 07.10. in unserer Kirche. Die Kinder der Kita hatten ihn vorbereitet und dankten für Gottes Schöpfung und für das 50-jährige Bestehen der Kindertagesstätte Heilig Geist. Nach dem Gottesdienst wurden traditionell die Schwestern im St. Gabrielkloster besucht. Ein Teil der Erntegaben ging als Spende an sie. Der andere Teil wurde in die Suppenküche St. Marien gebracht.

 


Vom Mittagessen bis zum späten Nachmittag wurde dann in der Kita weiter gefeiert. Viele "aktuelle" und ehemalige Kinder, Erzieherinnen und Eltern spielten waren gekommen.
Ein herzliches Dankeschön für alle guten Glückwünsche und die vielen schönen Erinnerungen an die letzten 50 Kitajahre. Wir möchten uns für die große Hilfe bei der Organisation und der Vorbereitung des Festes bedanken. Besonderer Dank gilt dem Kita-Team und den Eltern, die uns bei den Spielangeboten unterstützten und uns mit Kuchenspenden und anderen Leckereien verwöhnt haben.
Martina Pfaff


Am Samstag, 29. September 2018 hat Emanuel Huemer, der seit Juli 2017 in der Kommunität der Steyler Missionare hier in Berlin sein Noviziat gemacht hat, seine 1. Gelübde in St. Gabriel, Mödling bei Wien abgelegt. Hier die Anzeige

 


 

Ministrantenfahrt 2018In unserer Pfarrgemeinde fand vom 31.8 bis zum 2.9. eine Ministrantenfahrt nach Usedom statt. Unser Thema war "Glück".
Glück durften wir direkt auf der Hinfahrt erfahren, als nach einer Rauchentwicklung im Abteil der Zug evakuiert werden musste, alles aber ruhig blieb und wir mit freundlicher Hilfe der Feuerwehr in Bussen unser Ziel, wenn auch etwas verspätet, erreichen konnten. Auch, dass wir in der Unterkunft in Zinnowitz zu so später Stunde noch freundlich und verständnisvoll aufgenommen wurden, hat uns glücklich gemacht.
Am nächsten Morgen hat unser ,,Don´t worry be happy´´-Lied es geschafft, alle pünktlich aus dem Bett zu holen. Nach verschiedenen Einheiten zum Thema Glück, in denen wir Geschichten hören, Spiele spielen und sortieren konnten, was uns glücklich macht und was überflüssig ist, bot sich uns in der Mittagspause die Gelegenheit, in das kleine Dorf zu gehen.
Danach sprachen wir über die Dinge, die Jesus glücklich machen und hatten anschließend Zeit, in einem Silencium darüber nachzudenken, was mit den Selig- oder Glücklich-Preisungen gemeint ist. Es war ein sehr tiefgründiges und doch entspanntes Wochenende.
Wir haben vieles erleben dürfen. Wir hatten Zeit für Stille, konnten kreativ tätig werden und über Glück diskutieren.
Sogar einen Gottesdienst am Strand durften wir am Sonntagmorgen feiern. Diese Fahrt hatte nur einen Fehler: Sie war, wie so vieles, zu kurz.
S. Klubertz

 


 

Hören Sie hier einen Radiobeitrag über die "Schwestern der ewigen Anbetung" von Bernd Sobolla.



Einführung in die Entwicklungsphase unseres Pastoralen Raumes Charlottenburg Wilmersdorf

 

 

Nachdem am 5.September unsere Erzbischof Koch alle drei Gemeinden und viele Orte Kirchlichen Lebens in unserem Pastoralen Raum besucht hatte , sich mit Vertretern der Institutionen und Gremien in einer großen Gesprächsrunde getroffen hatte , feierten wir alle gemeinsam einen von Musik getragenen ,würdigen Gottesdienst. Die Kerzen, als Symbol eines gemeinsamen neuen Weges, überreichte der Bischof allen Vertreterinnen und Vertretern der vielen Orte, in denen kirchliches Leben stattfindet. Mit dem anschließenden Empfang bei fröhlichen Stunden der Begegnung und des Austauschs endete dieser Tag.

der Vorstand des Pfarrgemeinderates

 


 


Firmung am 30.Juni 2018

Wir gratulieren den 20 Jugendlichen, die am 30. Juni in unserer Gemeinde das Firm Sakrament empfangen haben. Es war ein berührender festlich gestalteter Gottesdienst mit engagierten Sängerinnen und Sängern des Singerkreises und des Jugendchores. Der Weihbischof Dr. Matthias Heinrich sprach den Jugendlichen und allen Mitfeiernden an in seiner Ansprache, in der er Christentum als Kreuzesglauben deutete. Dies bedeutet, dass Christen vertikal mit Gott verbunden sind und horizontal miteinander verbunden sein dürfen und müssen. Im Kern ist diese Verbundenheit mit Gott und untereinander, die das Christsein ausmacht.

Wir wünschen unseren Neugefirmten weiterhin viel Freude in ihrem Glauben, und dass ihr vom Glauben Halt findet und euch von Gott getragen wisst.

Dem Firmbegleitteam möchten wir als Gemeinde unsere tiefste Dankbarkeit aussprechen. Vielen herzlichen Dank für euer Engagement und Glaubenszeugnis. Ihnen und euch allen ein herzliches Vergelt’s Gott.

 

 

© BB 2018

 


Einladung zur Erstkommunion 2019

Im November 2018 beginnt in unserer Gemeinde Heilig Geist die Vorbereitung auf die Erstkommunion 2019. Wir wollen die Kinder mit der Nähe Gottes, dem Leben Jesu, dem Feiern von Gottesdiensten, dem Sakrament der Versöhnung und dem Leben unserer Gemeinde vertraut machen. Weitere Informationen lesen Sie hier

Das Anmeldeformular finden Sie hier.

 



Fest der Erstkommunion an Christi Himmelfahrt 2018
Unsere 33 Erstkommunionkinder gingen am 10. Mai 2018 zu ihrer Ersten Heiligen Kommunion.
Nach 7-monatiger intensiver Vorbereitung kam endlich der große Tag, an dem sie Jesus ganz nah sein konnten.
Auch dieses Jahr stand unsere Vorbereitung unter dem Leitspruch „ICH BIN DA“.
Gott ist immer bei uns. In der Heiligen Kommunion kommt Jesus durch das verwandelte Brot und den verwandelten Wein in besonderer Weise zu uns.
Dieses Geheimnis konnten die Kinder erspüren, indem sie äußerlich einfache Gegenstände vorstellten, die aber für sie eine ganz tiefe, große Bedeutung haben.
Jesu Leib – äußerlich Brot, aber durch die Wandlung steckt eine neue Wahrheit darin.

 

 


 

Liebe Spenderin, lieber Spender!

Unsere Gemeinde nimmt keine Kleiderspenden mehr entgegen. Bitte stellen Sie ihre Tüten, Beutel, Säcke nicht mehr in unseren Räumen ab. Wir haben im Moment keine Möglichkeit, Ihre Spende an Bedürftige weiterzuleiten.

Hier finden Sie Informationen über Sammelstellen in unserer Nähe:

Berliner Stadtmission

oder

Deutsches Rotes Kreuz