Gottesdienst
Jeden Sonntag um 15:30 Uhr Heilige Messe in drei Sprachen: Deutsch, Englisch und Tagalog
 
Philippinische Gemeinde  

Philippinische Gemeinschaft in Heilig Geist, Berlin-Westend:
gastfreundlich, weltoffen, multikulturell

Blick in die bis auf den letzten Platz gefüllte Heilig-Geist-Kirche beim Gottesdienst für für die Philippinische Gemeinde.

Die Philippinische Gemeinde, „Philippine Community“ in Berlin ist für viele Filipinos, Deutsche und Menschen aus anderen Ländern ein Zuhause in der Bundeshauptstadt. Für Filipinos, die schon jahrelang in Berlin leben, wohnen und arbeiten, ist die Gemeinde eine Familie geworden, ein Stück Heimat. Die Philippine Community besteht schon seit 21 Jahren! In der Heilig-Geist-Kirche in Charlottenburg, nahe des Olympiastadions, feiert die Gemeinde jeden Sonntag um 15.30 Uhr den katholischen Gottesdienst in drei Sprachen: Deutsch, Englisch und Tagalog, die philippinische Nationalsprache. Die damalige Ausländerbeauftragte, Professor Barbara John, nannte uns das „Juwel von Berlin.“ So sind wir in der Philippine Community bekannt geworden: frohe Messen, schöne Chöre, lebensnahe Predigt und insgesamt eine „andere“ Gemeinde.

MABUHAY, HERZLICH WILLKOMMEN!

Fröhlich lachende philippinische Frauen und ein Mann beim Auseinanderschneiden eines Spanferkels. Gottesdienst mit anschließendem gemeinsamen Essen im Pfarrsaal gehören immer zusammen.

Wir haben uns immer als eine „willkommen heißende" Gemeinde, eine „welcoming community“ verstanden. Sie soll eine Gemeinde für alle sein. Tatsächlich kommen viele Menschen, weil sie sich angesprochen fühlen. Wir sind nicht nur eine kirchliche Gemeinde oder eine Migrantengruppe, sondern auch eine kulturell geprägte Community mit vielen kulturellen Events das ganze Jahr hindurch. Wir hatten mehr als 70 Aktivitäten im Jahr 2007, viele von ihnen waren kulturell, künstlerisch und kulinarisch. Unsere Gemeinde strahlt nach außen, und sie trägt viel Freude, Lächeln und gutes Essen. Unsere Haupt-Veranstaltungen sind die "Philippinische Woche" und das bunte "Asienfest". Wir haben auch den Reichtum unserer Kultur Menschen aus Deutschland und anderen Ländern gezeigt. Wir gehen in Altenheime, in Pfarreien und Gruppen, um über die philippinische Kultur, Tradition und Lage der Menschen hautnah zu berichten. Die daraus entstehenden Gespräche und Begegnungen sind für beiden Seiten stets bereichernd. So sehen wir unseren kleinen Beitrag zum Thema Integration in Berlin.

WELTOFFEN, MULTIKULTURELL.

Drei in schwarze Kleider gehüllte schlanke Frauen tanzen mit erhobenen Armen im Gottesdienst vor dem Altar.

Die Philippinische Gemeinde ist immer "multikulti", international und weltoffen. Wir sind eine philippinische Gemeinde, aber nicht nur für Filipinos! Unsere kulturellen Veranstaltungen ziehen Gäste aus aller Welt an. Dazu gehört auch die religiöse Offenheit, gegenüber Menschen aus anderen christlichen Kirche oder sogar Muslims, die uns besuchen. Wir sind nur eine von vielen kirchlichen Gemeinden in Berlin, aber unsere Präsenz und Ziele leisten einen stillen Beitrag zur Integration und zum Dialog in dieser multikulturellen Stadt, die in unseren Herzen bleibt. Wir sind stolz auf Berlin und können mit Freude und Lächeln sagen: BE BERLIN.

Ausführlichere Informationen finden Sie hier .

Der Pfarrer der Gemeinde, Pater Adonis Narcelles SVD, hat in einem ausführlichen Artikel das Leben seiner Gemeinde beschrieben. Hier ist er herunterzuladen .